Abstimmungen / Wahlen

Kurzprotokoll Gemeindeversammlung vom 14. November 2018

Mittwoch, 14. November, 19.30 -  21.43 Uhr

Vorsitz: Rolf Bosshard, Gemeindepräsident

Stimmberechtigte: 1072

Anwesend: 134

Stimmbeteiligung:  12.50%

  • Das Protokoll der Rechnungsgemeinde-Versammlung vom 5. Juni 2018 wurde mehrheitlich genehmigt.
  • Das Bürgerrecht der Gemeinde Tobel-Tägerschen wurde an Pala, Llucija und den Kindern Martin, Mikel und Manuela mit einem grossen Mehr erteilt.
  • Den Antrag, das Budget 2019 der Politischen Gemeinde und der Technischen Werke zu genehmigen und den Steuerfuss unverändert zu lassen wurde ohne Gegenstimme genehmigt.
  • Die Kreditabrechnung für die Sanierung Oberdorf in Tägerschen in der Höhe von CHF 349'072.27 wurde mehrheitlich genehmigt.
  • Die Kreditabrechnung zur Beschaffung einer E-Tankstelle im Betrag von CHF 11'902.74 aus der Spezialfinanzierung der Technischen Werke wurde ohne Gegenstimme genehmigt.
  • Der Souverän hat dem Kreditantrag für die Sanierung der Sägereistrasse / Saum (Strasse inkl. Werkleitungen) in der Höhe von CHF 556'000.00 ohne Gegenstimme zugestimmt.
  • Den Antrag des Gemeinderates und der Schulkommission, den Kredit für die Beschaffung einer neuen Informatik-Schülerumgebung im Betrag von CHF 95'000.00 zu genehmigen wurde mehrheitlich genehmigt. 
  • Dem Antrag der Genossenschaft Dorfmarkt Zentrum wurde mit 101 Ja, 17 Nein sowie 16 Enthaltungen zugestimmt. Der Antrag bezieht sich auf: Verkauf der Kältetechnischen Anlagen (Liechti AG, Rechnung vom 17.06.2013 von CHF 129'600 und vom 06.07.2013 von CHF 33'050.00 = Total CHF 162'650.00) und der Ladenbeleuchtung (Rechnung vom 03.05.2015 von CHF 20'648.30 von der Gemeinde an die Genossenschaft zu den Anschaffungskosten von CHF 183'298.30. Dieser Betrag wird als Darlehen an die Genossenschaft verbucht und von dieser amortisiert. Ausbuchung von CHF 222'522.00 (CHF 405'820.30 ./. 162'650.00 ./. 20'648.30) vom Darlehen Dorfmarkt Zentrum. d. h. die Gemeinde ist Eigentümerin dieser Anlageteile, welche im Gebäude eingebaut sind (z. B. Lüftungsanlage) und vermietet diese zu den gleichen Konditionen wie bisher an die Genossenschaft. Das Stockwerkeigentum wird an die Genossenschaft vermietet bzw. das Darlehen verzinst. Der Gesamtbetrag für Miete und Darlehenszins bleibt damit gleich wie Stand 01.01.2018. Der Darlehenszins reduziert sich jedoch künftig auf Grund der zu leistenden Amortisationen. Die zwei bestehenden Verträge werden durch einen neuen Mietvertrag sowie einen separaten Darlehensvertrag ersetzt. Die neuen Verträge treten rückwirkend zum 01.01.2018 in Kraft.
  • Die Anpassungen zum Bestattungs- und Friedhofreglement wurden ohne Gegenstimme genehmigt.